Sie haben immer wieder Problemstellungen mit Ihrem Working Capital?

Sie haben mit akuten Auftragseinbrüchen zu kämpfen?

Sie haben einen vermehrten Eigenkapitaleinsatz in der letzten Zeit oder den letzten Jahren?

Reagieren Sie frühzeitig - warten Sie nicht bis zum "bitteren Ende"!

Wir entwickeln mit unseren Kunden einen tragfähigen Weg aus der Insolvenzfalle.
Konkrete Ziele einer Insolvenzabwendung:

  • Erhaltung der materiellen und immateriellen Werte
  • Erhaltung von zukunftsfähigen Arbeitsplätzen
  • Erhaltung der Bonität des Unternehmens und des Unternehmers
  • Erhaltung der gewachsenen Reputation und der Marktstellung
  • Einbeziehung und Beteiligung der Mitarbeiter an Notrettung und Turnaround
  • Erfolgreiche Win-win-Beziehung zwischen Krisen-Unternehmen, Lieferanten (Gläubigern), Kunden, Banken und (neuen) Kapitalgebern

Strategisches und schnelles Handeln hat Priorität - über alle Unternehmensprozesse hinweg!

Bei der Insolvenzabwendung ist schnelles und strategisches Handeln ÜBERLEBENSnotwendig. Wir bieten Ihnen hierfür ein tragfähiges Umsetzungskonzept:

  • Kostenfreies Sondierungsgespräch
  • Kurz-Analyse und Blitzstrategie sowohl im wirtschaftlichen Bereich als auch zur Steigerung der Prozesseffizienz in den produktiven Bereichen
  • Unterstützung bei der Beschaffung der nötigen Kapitaldecke
  • Konkrete Sofort-Maßnahmen zur Rettung des Krisen-Unternehmens
  • Sie entwickeln mittels der geretteten materiellen und immateriellen Unternehmenswerte aus dem eigenen Unternehmen heraus eine tragfähige Zukunftsstrategie - wir begleiten Sie auf diesem Weg
Für die Umsetzung wählen wir jeweils geeignete Turnaround-Spezialisten für Sie aus. Diese helfen Ihnen das Unternehmen zu stabilisieren.
Nach einer kurzfristigen Task Force zur Unternehmensstabilisierung erfolgt ein intensiver Wissensübertrag auf die Mitarbeiter. Dies stellt die Firma auf stabile Beine. Der gerettete Betrieb kann so den Weg in eine neue wirtschaftliche Zukunft aus eigener Kraft umsetzen.

Maßnahmen zur Vorbeugung einer Insolvenz

Zur Insolvenzvermeidung ist eine solide Datenbasis mit wochen- oder taggenauer Betrachtung der Unternehmenskennzahlen, bzw. der Vorgehensweise unerlässlich:

  • sämtliche Einnahmen und Ausgaben bzw. Ein- und Auszahlungen
  • Überblick über den Auftragseingang mit Hochrechnungen zum Jahresende
  • Überblick über Lagerbestände und Work-in-Process-Bestände
  • Überblick über bereits erfolgte und offene Lieferungen
  • ein Liquiditätsplan kann hilfreich sein
  • eine zeitnahe vollständige Buchhaltung
Gegebenenfalls kann die Zusammenarbeit mit einem Warenkreditversicherer oder die regelmäßige Betrachtung der Zahlungsfähigkeit von Kunden relevant sein.
Gerne helfen wir Ihnen beim Aufbau von tragfähigen Unternehmenskennzahlen!

Gespräche zur Prozessoptimierung
Gespräche zur Prozessoptimierung